Matteo Villa

Geboren 1966 in Milano, in der Zeit, als einige der besten Musikinstrumente (und Autos) gebaut wurden.

Früh genug faszinierte mich Musik  - selbstverständlich Beatles, Rolling Stones, Beach Boys… was man so damals im Radio hören konnte.

Und die Faszination brachte mich dazu, sehr schnell selbst ein Instrument zu erlernen.

Angefangen mit klassischer Gitarre, der Weg zu elektrischer Gitarre war aber nicht allzu lang, und dann den Bass.

Tasteninstrumente und die Liebe für die damaligen Synthesizer folgten auch sehr schnell.

Allein oder mit Bands erlebte ich so einiges, insbesondere die ersten Gehversuche in Richtung Aufnahmetechnik.

Damals hatte ich nur ein paar Kassettenrecorder zur Verfügung, relativ schnell hatte ich aber gelernt, diese als eine Art Mutlitrack-Recording zu benutzen, und hatte mir selbst ein paar Bouncing Techniken beigebracht.

Aber auch der Umgang mit der (für meine damalige magere Geldbörse) verfügbaren Technik brachte mich dazu, die wunderbare Welt der Studioarbeit zu entdecken.

1991 zog ich dann nach Deutschland , und nach einer kurzen initialen Pause, widmete ich mich wieder intensiver der Musik.

1997 gründete ich meine aktuelle Band: “The Replacement Killers”.

Mit der Band kam -notwendigerweise- mein Background an Wissen zur Geltung: angefangen mit Mixing, erst im Proberaum, dann auf der Bühne, bis hin zu ersten Aufnahmen.

Die Sache wurde ernst als wir 2012 in Nashville unser erstes Album aufnahmen..

2014 war ich nochmals in Nashville, für eine Single Aufnahme, wo ich sehr intensiv mit platinum producer Zach Kasik zusammen arbeitete.

Das war die Offenbarung!

Und aufgrund des regen Austauschs mit Zach fand ich den Weg zur Studioarbeit.

2017 nahmen wir unser Album Shy ´n Humble in eigener Regie in Frankreich auf, wo ich sowohl vor wie auch hinter dem Mischpult stand.

2018 beschloss ich dann, eine solide Grundlage zu schaffen, und bei HOFA die Ausbildung zum Tontechniker zu beginnen, welche ich 2021 erfolgreich abschloss.

in Januar 2021 gründete ich dann Rockstar Studios.

Aus diversem alten und neuem Equipment ist eine perfekt passende Mischung aus analoger und Digitaltechnik geworden.